Mit dem Laden der Bewertungen akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Inhalte laden

Camping am Ammersee

Morgens direkt in das glasklare Wasser eintauchen und abends die untergehende Sonne über dem Wasser beobachten und in den Sternenhimmel blicken? Genau das bietet Camping am Ammersee. Eine ganz besondere Weise, Urlaub zu machen. Nicht nur für Outdoor-Fans, sondern auch für die ganze Familie, als Wochenendausflug oder kleine Reise in die Natur. Von entspannten Tagen am See bis hin zum aktiven Sporturlaub bietet das Ammersee Camping alles, was man sich für seine kleine Auszeit wünscht. Neben Naturparks und Strandbädern kann auch eine der zahlreichen Segelschulen besucht oder die kleinen Ortschaften und deren Sehenswürdigkeiten zu einer kulturellen Reise genutzt werden.

Camping am Ammersee – eine magische Mischung aus See und Berge

Egal ob Sommerurlaub oder Wochenend-Trip, der Ammersee ist ein beliebtes Ziel, das Erholung verspricht. Neben Hotels und Ferienwohnungen, ist die Möglichkeit zum Camping am Ammersee eine ganz besondere Urlaubszeit – Natur pur. So gibt es rund um den See verschiedene Campingplätze und Wohnmobilstellplätze, bei denen du die Wahl hast: Lieber Morgen- oder Abendsonne? Blick über den See oder Blick auf See und Berge? Natürlich gehört zum Camping am Ammersee auch ein direkter Zugang zum See, sodass man bereits morgens die Füße in das noch frische Wasser strecken kann, eine kleine morgendliche Runde schwimmt oder einfach mit einem See-Frühstück in den Tag startet. Und so auch das letzte, was man an diesem Tag sieht, der See und sein magisches Lichtspiel in der untergehenden Sonne.

Camping am Ammersee bietet dir so die Möglichkeit, der Natur ganz nah zu sein. Egal, ob Du dich am Ufer sonnst und die Seele baumeln lässt oder es sportlich angehst und auf einer Radtour den gesamten Ammersee umfährst, es gibt eine Menge wundervoller Momente, die du auf der kleinen Abenteuerreise mitnehmen kannst.

Ammersee-Camping bedeutet maximale Freiheit

Wer an den Ammersee zum Campen fährt, erlebt maximale Freiheit. Nicht nur, weil man so der Natur besonders nah ist, sondern auch, weil man seine Reise ganz individuell gestalten kann. Auf diese Weise entsteht eine unbeschwerte Zeit. Gerade der Wunsch nach Ruhe und Entspannung geht inmitten der faszinierenden Natur, des klaren Wassers und dem Anblick der emporragenden Berge in Erfüllung. Und dank der zahlreichen Angebote rund um den See kannst du deinen Campingurlaub am Ammersee ganz nach deinen Vorlieben gestalten. Wir haben hier ein paar Orte und Aktivitäten für dich gesammelt, die dein Camping am Ammersee unvergesslich machen:

  • Eine Kombination aus Erholung, Natur und Sport. Genau das bietet der Luftkurort Dießen, eine Kleinstadt am Südufer, nah zum Naturschutzgebiet. Das kleine Städtchen lädt zum Verweilen und kulturellen Entdecken ein. Zudem bietet Dießen eine Segel- und Bootsfahrtschule für all diejenigen, die nicht genug Seeluft schnuppern können.
  • Die längste Uferpromenade lockt zum Flanieren und Verweilen. Herrsching am Ammersee ist vielen bekannt uns somit kein Geheimtipp. Dennoch lohnt sich auch hier ein Besuch. Die lange Uferpromenade mit ihren Cafés lädt dazu ein, das bunte Treiben entlang und auf dem See zu beobachten. Und auch wer den Sand zwischen den Zehen spüren und echtes Südsee-Feeling möchte, ist hier im Strandbad richtig. Und sollte das Wetter während des Ammersee Campings nicht ganz so mitspielen, lässt sich hier in der kleinen Stadt auch an einem Regentag die Zeit vergessen.

Tipp: Wer seine Zelte an einem der anderen Ufer aufgeschlagen hat, sollte sich einen Abend am Ostufer, beispielsweise in Herrsching, nicht entgehen lassen. Hier hat man, am Strand sitzend und ein kühles Bier in der Hand, einen unvergesslichen Blick auf den Sonnenuntergang, der für ein magisches Lichtspiel im Wasser sorgt.

  • Auch die zahlreichen kleineren Gemeinden, wie Schondorf, sind ein Ausflug wert. Denn letztlich lassen sich rund um den Ammersee vielfältigste Sehenswürdigkeiten finden. Mal ist es die Natur, die sich in unberührter Pracht entfaltet. Mal ist es das Werk eines Künstlers. Oder man geht auf eine kleine Reise in andere Zeiten und deren Baustile. Langweilig wird es jedenfalls nicht.
  • Für alle, die Camping am Ammersee mit etwas mehr Action verknüpfen wollen, warten neben den zahlreichen Möglichkeiten, den See per Boot zu erkunden oder das Segeln zu lernen, weitere Abenteuer: So kann man sich beispielsweise ein Fahrrad mieten und den gesamten See umrunden. Oder es geht hoch hinaus im Klettergarten am Ammersee. Ebenso kannst du den See auf eigene Faust beim Stand-Up-Paddling erkunden, zwischendurch ins Wasser springen oder dich einfach auf dem See treiben lassen. Auch eine Wanderung durch die Pähler Schlucht, die märchenhafte Wasserfälle bereithält, verspricht, ein besonderer Ausflug zu werden.

Wenn ich den See seh´, brauch ich kein Meer mehr…

Camping am Ammersee trifft nicht nur auf Natur, sondern auch auf besondere kulinarische Momente mit Südsee-Flair. Wer seinen Aufenthalt am Ammersee um weitere Erlebnisse bereichern möchte, ist im FISCHER Ammersee genau richtig. Vom hausgemachten Eis aus der Manufaktur inklusive einer kleiner Shopping-Runde mit tollen Produkten bis hin zur Strandbar oder See-Terrasse bleiben hier keine Wünsche offen. So lässt sich, nachdem man nachts den Blick in den Sternenhimmeln genießen konnte, der Tag auf der Seeterrasse mit einem köstlichen Frühstück beginnen, während der Blick über das glitzernde Wasser des Sees streift. Oder man lässt den Abend in der Strandbar ausklingen, lehnt sich in einem der Liegestühle zurück und genießt den Ausblick über den See bis hin zu den Bergen, während man seinen Cocktail schlürft.

Tisch reservieren

Veröffentlicht in Allgemein

Zum Newsletter anmelden

 Shop  Restaurant

Anmelden Abmelden
 Hiermit stimme ich der Datenschutzerklärung zu.